Ampelschaltung Münster L3016 / Dieselstraße

Unser Brief an den Magistrat der Stadt Kelkheim zum oben genannten Thema:

Wer kennt das nicht? Ewige Wartezeiten an einer roten Ampel, aber weit und breit kein Auto.

So nun auch an der Kreuzung Dieselstraße, L3016 (Königsteiner Straße), In den Padenwiesen.

Es ist 22:00Uhr an einem beliebigen Wochentag und Sie möchten von den Padenwiesen in die gegenüberliegende Dieselstraße fahren. Sie haben Rot und die L3016 hat Grün. Doch dort kommt weit und breit kein Auto. Aber die Ampel schaltet nicht um. So vergehen Minuten bis man endlich das Signal zum Fahren bekommt. Auf der Gegenseite ein Fahrzeug mit genau derselben Situation. Einige entnervte Verkehrsteilnehmer nutzen zwischenzeitlich den Trick, nach rechts auf die Königsteiner Straße zu fahren, dort sofort zu wenden, um dann problemlos (weil es Grün ist!) rechts abbiegen zu können.

Seit dem Umbau der Ampelanlage im Jahr 2011wird die Steuerung der Lichtsignalanlage von vielen Münsterern Bürgern als nicht mehr zumutbar betrachtet. Die Ampelanlage, die vorher installiert war, war definitiv verkehrsabhängig gesteuert. Dort gab es nie Probleme mit Wartezeiten an einer leeren Ampel. Zudem gab es seinerzeit auch noch den grünen Rechtsabbiegerpfeil von der L3016 aus Liederbach kommend in die Padenwiesen. Bei dieser Gelegenheit möchten wir gleich fragen, warum dieser Pfeil entfernt wurde. Soweit uns bekannt ist, gab es keine Behinderungen oder Unfälle, die auf dieses nützliche Verkehrszeichen zurückzuführen sind.

Wir wissen, dass an stärker befahrenen Kreuzungen Wartezeiten oftmals nicht zu vermeiden sind. An der oben genannten Kreuzung sind diese aber unnötig hoch.
Denn wenn zum Beispiel alle Autos an unserer Ampel weggefahren sind, erhalten wartende Fahrzeuge nicht umgehend Grün, da festgelegte Schaltzeiten verwendet werden.

Die Hauptstraßen haben mittlerweile in der Regel heute alle verkehrsgesteuerte Programmierung erhalten und wir bitten zu überprüfen, warum das bei dieser Kreuzung nicht realisiert wurde.

An unserer Kreuzung gibt es ja sogenannte "Anforderungskontakte". Diese Kontakte sollte man in den verkehrsärmeren Zeiten zuschalten, um die unnötigen Wartezeiten zu vermeiden. Zu Stoßzeiten, etwa morgens und abends im Berufsverkehr, läuft der Betrieb der Ampelanlage mit Sicherheit zeitgesteuert oder innerhalb einer "Grünen Welle", die uns ebenfalls nicht bekannt ist.

Weiterhin besitzt die Signalanlage seit ihrem Umbau ein gefährliches Schaltverhalten. Wenn die Lichtsignale von der Dieselstraße in die Padenwiesen auf Grün gehen, fahren auf der L3016 manchmal noch bis zu zwei Fahrzeuge hindurch. Wir haben beobachtet, dass die Umschaltzeiten zwischen Rot und Grün extrem kurz ist. Zum Teil unter 2 Sekunden. Ein Wunder, dass es hierdurch noch keine Unfälle gab.

Wir bitten Sie daher, die Steuerung der Ampelanlage zu prüfen und wieder auf den technischen Stand vor dem Umbau zu bringen. Das wäre im Sinne aller Münsterer und übrigen Kelkheimer, die diese Kreuzung jeden Tag mehrfach nutzen müssen.

Bürgervereinigung Alt-Münster e.V.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .