Bürgervereinigung plant Boule-Platz · Höchster Kreisblatt

Artikel im Höchster Kreisblatt ⁜ 27. Januar 2010

Bürgervereinigung plant Boule-Platz, Stefan Schütz bleibt Vorsitzender der engagierten Gruppe

Neue Projekte, Veranstaltungen und ein Vereinsblatt – die Gruppe hat 2010 eine Menge vor.

Münster. Sie haben dafür gesorgt, dass das alte Münsterer Rathaus nicht abgerissen wird, ließen zur Jahrtausendwende den Kirchplatz erneuern, richteten vor fünf Jahren einen Spiel- und Bolzplatz in den Padenwiesen ein und sammelten fleißig Geld für eine neue Trauerhalle auf dem Friedhof. Seit 35 Jahren gibt es die Bürgervereinigung Alt-Münster, die mittlerweile 308 Mitglieder hat. Obwohl davon nur ein Bruchteil aktiv ist, schafft die Truppe rund um Stefan Schütz es immer wieder, aktiv an der Gestaltung des zweitgrößten Stadtteils Kelkheims mitzuwirken.

Bei der Jahreshauptversammlung wurde Schütz, der den Verein seit drei Jahren anführt, jetzt in seinem Amt bestätigt. Da die Bürgervereinigung einen besonderen Wahlturnus bevorzugt, standen in diesem Jahr nicht alle Ämter zur Wahl. Karin Hochsattler wurde als Kassiererin wiedergewählt, Anneliese Schmitt als Beisitzerin. Roland Ehm schied als Beisitzer aus, für ihn rückte Ute Schubert nach. Insgesamt waren 33 Mitglieder anwesend, also rund zehn Prozent.

Kanadische Bänke

Im aktuellen Jahr möchte die Bürgervereinigung zwei größere Projekte verwirklichen. «Wir hoffen, dass wir noch vor dem Sommer zwei oder drei sogenannte ,Kanadische Bänke’ für die Sindlinger Wiesen anschaffen können», verriet Schriftführerin Sylvia Beier auf Anfrage des Höchster Kreisblatts. «Das sind diese Bank-Tisch-Kombinationen. Dafür holen wir gerade Preisangebote ein.» Wie viel eine einzelne Bankkombination ungefähr kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Ebenfalls in den Sindlinger Wiesen planen die engagierten Bürger eine Boule-Bahn. Der Kugelsport, auch als Boccia bekannt, ist in Kelkheim zwar noch nicht so verbreitet, das soll sich aber mit der Einrichtung der Bahn auf Höhe des Spielplatzes nun ändern. Die Kosten stehen ebenfalls noch nicht fest. «Hier wird auch viel in Eigeninitiative geschehen», erklärt Sylvia Beier. Die Boule-Bahn sei ein langgehegter Wunsch, der nun noch rechtzeitig zur Sommersaison verwirklicht werden soll.

Die Bürgervereinigung finanziert ihre Projekte größtenteils aus den Einnahmen des Dalles-Festes, das dieses Jahr vom 11. bis 13. Juni veranstaltet wird. Auch am Weihnachtsmarkt in Münster war der Verein wieder mit dem Verkauf von Schmalzbrot und heißem Apfelwein dabei. Beim Kelkheimer Stadtmarkt will sich die Gruppe nun zum zweiten Mal mit einem Stand beteiligen. Gerade arbeiten Sylvia Beier und Karin Hochsattler an der nächsten Ausgabe der «Münsterer Nachrichten», die nun, wie schon länger geplant, immer vierteljährlich erscheinen sollen.

Stammtisch beleben

Zudem plant der Vorstand eine Neuauflage des Stammtischs, der an jedem zweiten Mittwoch im ungeraden Monat von 19.30 Uhr an im Alten Rathaus stattfindet. Unter dem Titel «Bürger treffen Bürger» sollen hier alle Münsterer Gelegenheit haben, in offener Runde ihre Anliegen vorzutragen. Der nächste Termin ist am Mittwoch, 10. März.

Infos zur Bürgervereinigung gibt es unter (0 61 95) 7 40 92 oder per E-Mail: info(at)bvam-altmuenster.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .