Nahversorgung der Münsterer Mitbürger

Unser Brief an den Magistrat der Stadt Kelkheim zum Thema Nahversorgung in Münster:

Sehr geehrter Herr Horn, sehr geehrter Magistrat der Stadt Kelkheim,

seit nunmehr fast zwei Monaten hat Tegut seine Filiale in Kelkheim-Münster Am Kirchplatz geschlossen.

Die Nahversorgung der Münsterer Mitbürger ist somit nicht mehr gegeben, da es außer Wurst, Brot und Feinkost fußläufig nichts zu kaufen gibt.

Wir, die Bürgervereinigung Alt-Münster, hat sich zum Ziel gesetzt, unseren Ortsteil liebens- und lebenswert zu gestalten und zu erhalten.

Aus diesem Grund sind mittlerweile viele Münsterer Bürger an uns herangetreten, damit wir uns für bessere Einkaufsmöglichkeiten einsetzen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie als Bürgermeister und Magistrat uns bei unserem Einsatz unterstützen würden, um gemeinsam eine Lösung zu finden, wie man besonders älteren Mitbürgern ohne Fahrzeug die täglichen Besorgungen ermöglichen kann.

Eine Idee wäre z.B., die Gemüsehändler des Kelkheimer Wochenmarktes anszusprechen, ob sie nicht einen kleinen Gemüsemarkt auf dem Kirchplatz anbieten könnten.

Somit wäre der Lebensmittelsektor schon mal abgedeckt, bis Herr Winter eventuell wieder einen Mieter für seine Räumlichkeiten Am Kirchplatz gefunden hat.

Vielleicht haben Sie aber auch bereits innerhalb des Magistrats oder der Gemien über Alternativen gesprochen.

In diesem Fall wären wir über Informationen sehr dankbar, um Rückfragen der Mitbürger beantworten zu können.

In der Hoffnung, recht bald von Ihnen zu hören oder zu lesen, verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen,

i.A. Sylvia Beier

-Schriftführerin-

Bürgervereinigung Alt-Münster e.V.

Borngasse 12

65779 Kelkheim

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .